Sind IR-Stabstrahler dimmbar?

Infrarot Wärmekabinen sind im kommen. Mehr Schwitzen mit weniger Temperatur. Die Infrarot Tiefenwärme ist eine Alternative zur traditionellen finnischen Sauna
Antworten
der-meisel
Beiträge: 7
Registriert: 5. Dezember 2010, 21:44

Sind IR-Stabstrahler dimmbar?

Beitrag von der-meisel »

Hallo zusammen,

wie haben uns gerade eine IR Wärmekabine gekauft (bei Ebay-Kleinanzeigen, weil der Vorbesitzer nicht mit dem Zusammenbau zurecht kam, daher unbenutzt...ein Schnäppchen - genau das richtige um das Thema IR zu testen).

Die Steuerung ist recht simpel: Ein Zeitschalter und die Temperaturregelung über Drehschalter und einen Thermofühler im Innenraum. Das bedeutet allerdings, dass beim Erreichen der eingestellten Temperatur die Strahler ausgehen und nach Abkühlung der Kabine wieder zuschalten.

In einer Hotelsauna habe ich eine IR-Kabine benutzt, bei der man die Strahlungswärme selbst einstellen konnte, also die Wärmeabgabe der Strahler drosselbar war. Dies war mir angenehmer, als bei unserer Kabine, wo die Röhren "volle Pulle" strahlen (zu heiss um sich anzulehnen), bis sie durch den Thermofühler abgeschaltet werden.

Deshalb die Frage, ob jemand Erfahrungen mit der Steuerung hat. Kann ich evtl. den Thermofühler deaktivieren und satt dessen einen von Hand regelbaren Dimmerschalter einbauen? Ziel ist, dass die Strahler durchweg Wärme abgeben, ich jedoch die Intensität regulieren kann.

Über Antworten würde ich mich freuen.

Uwe Meißner
Benutzeravatar
Luisa-Marie
Beiträge: 6
Registriert: 22. September 2011, 18:02

Beitrag von Luisa-Marie »

Das ist in der Tat eine gute Frage. Wir haben ja jetzt eine Kabine (von Physiotherm, wenn dir das was sagt), wo man - wie du erwähnt hast - die Temperatur selbst einstellen kann und die Keramikstrahler die ganze Zeit kontinuierlich Wärme abgeben.

Ich glaube aber nicht, dass man das bei deiner Kabine noch umändern kann, außer vielleicht, wenn man die kompletten Strahler austauscht. Naja, obwohl vielleicht geht's doch irgendwie. Am besten du rufst mal bei der Herstellerfirma an und fragst nach, ob man da was machen kann.

Drücke dir die Daumen!
Liebe Grüße, Luisa
Benutzeravatar
norbert
Site Admin
Beiträge: 629
Registriert: 19. Dezember 2004, 14:46
Wohnort: Usingen

Beitrag von norbert »

Hallo,

ich bin der Meinung, dass dimmbare Strahler gar nicht so wichtig sind.

Grund:

es ist die Oberflächentemperatur des Strahlers die die Infrarotstrahlung bewirkt/abgibt. Dies ist auch im ausgeschalteten Zustand der Fall. Es ist ja nicht so, dass wenn der Strom weg ist, die Oberflächentemperatur sofort auf Raumtemperatur fällt.

Das ganze wird in den allermeisten Fällen durch ein simplen Thermostat geregelt, der die Raumtemperaur misst. Ist die gewünschte Raumtemperaur erreicht, schalten die Strahler ab. Fällt die Temperaur mehr als 3 Grad (je nach Hersteller) schalten die Strahler wieder ein. Diese kleine Schwankung ist kaum zu bemerken.

Wichtig hierbei: die Raumtemperature tut NICHTS zur Sache. Es sind die Strahlen die die Wirkung machen. Nicht die Raumtemperaur. Die Raumtemperatur wird lediglich als "Krücke" benutzt um die Strahler regeln zu können (ansonsten würden wir ein äußerst aufwendiges IR-Starhlen-Messerät benötigen).

Und ich lege noch eins drauf: desto wärmer die Luft, desto geringer die Strahlung die einer abbekommt. Grund: es ist die Feuchtigkeit in der Luft, die die Wärme aufnimmt. Desto feuchter, desto wärmer die Luft. Bedeutet aber im Umkehrschluss, dass die Wärme die die Luft aufgenommen hat, nicht bis zum Körper gelangt ist. Wir sprechen da von ca. 20% der Strahlung die von der Luft aufgenomen wird.

Streng gesehen hast Du die höchste Intensität, wenn die Türe der Kabine offen lässt. Dann wird die Luft in der Kabine ständig gekühlt, der Thermostat schaltet nicht ab und die Strahler heizen und heizen.

Zur Beruhigung: es greift übrigens in solchen Fällen eine eigene Abschaltung durch den Strahler selbst (falls der zu heiss wird schaltet er sich selbst ab) UND Du hast sowieso eine Zeitschaltuhr, die die Kabine nach xx Minuten abschaltet (falls Du diese mal eingeschaltet hast und die Türe offen gelassen hast)

Grüße

Norbert
der-meisel
Beiträge: 7
Registriert: 5. Dezember 2010, 21:44

Beitrag von der-meisel »

Hallo Luisa hallo Norbert,

danke für Eure Antworten. Bei Dir luisa habe ich die Bestätigung gefunden, dass es möglich sein muß, die Strahler zu regeln.

Norbert, sorry, wenn ich Kritik übe, aber eine Frage mit einer Gegenthese zu beantworten ("ich bin der Meinung, dass dimmbare Strahler gar nicht so wichtig sind") und dann jede Menge Text zu schreiben, ohne auch nur entfernt auf die Frage einzugehen, ist wenig hilfreich.

Also blieb für mich nur "probieren geht über studieren"...und siehe da, es funktioniert. Eigentlich logisch, da auch die Strahler ähnlich einer Glühlampe einen rein ohmschen Widerstand darstellen. Allerdings an alle "Nachbauer", ich habe keinen normalen Einbau.Dimmer gefunden, der die komplette Leistung 5x500W=2,5KW regeln kann. deshalb habe ich je einen Dimmer für die Rückenstrahler (regelbar bis 800W) eingebaut und lasse für die anderen Strahler die Schaltung über Termofühler aktiv.

Funktioniert genauso, wie ich es mir vorgestellt habe.

Grüße Uwe
Benutzeravatar
norbert
Site Admin
Beiträge: 629
Registriert: 19. Dezember 2004, 14:46
Wohnort: Usingen

Beitrag von norbert »

Hallo Uwe,
der-meisel hat geschrieben:Norbert, sorry, wenn ich Kritik übe, aber eine Frage mit einer Gegenthese zu beantworten ("ich bin der Meinung, dass dimmbare Strahler gar nicht so wichtig sind") und dann jede Menge Text zu schreiben, ohne auch nur entfernt auf die Frage einzugehen, ist wenig hilfreich.
Ich revidiere meine Aussage: Dimmbare Strahler sind nicht notwendig.

Entschuldigen tue ich mich auch für den zuviel Text. Aber da mein Beruf der ist, Infrarotkabinen zu verkaufen und ich tagtäglich erlebe was alles falsch gedacht wird, habe ich immer wieder das Bedürfnis zu erklären wie es wirklich ist.

Grüße

Norbert
Antworten