öffentliche Infrarotsauna

Infrarot Wärmekabinen sind im kommen. Mehr Schwitzen mit weniger Temperatur. Die Infrarot Tiefenwärme ist eine Alternative zur traditionellen finnischen Sauna
Antworten
Benutzeravatar
froehlich
Beiträge: 334
Registriert: 2. März 2006, 20:54
Wohnort: Bayern

öffentliche Infrarotsauna

Beitrag von froehlich »

In einer öffentlichen Sauna bei uns in der Nähe gibt es jetzt auch eine größere Infrarotkabine, die ich mal ausprobieren wollte.

Allerdings wußte ich nicht, wie ich das Ding benutzen sollte:

Benutzt man so ein Teil sitzend oder kann man sich auch hinlegen?

Man wird ja vermutlich auch ein Handtuch unterlegen, aber muß man dann aufpassen, das das Handtuch nicht irgendwo an einen Infrarotstrahler hinkommt und Feuer fängt? Vermutlich dürfte den Handtuch nichts passieren, aber könnte dann der Strahler kaputtgehen, weil er die Wärme nicht abstrahlen kann?

Oder mache ich mir da zuviele Gedanken ;-)

Leider war das Ding die ganze Zeit zwar eingeschaltet, aber leer, so daß ich nicht schauen konnte, wie die anderen Leute sich verhalten.

Andreas
Benutzeravatar
norbert
Site Admin
Beiträge: 621
Registriert: 19. Dezember 2004, 14:46
Wohnort: Usingen

Beitrag von norbert »

Hallo Andreas,

eien Infrarot Wärmekabine nutzt man hauptsächlich im Sitzen. Die Infrarot Strahlen würden Dich nur seitlich, am Schädel und der Fußsole treffen wenn Du liegen würdest.

Verusche es mal. Hat eine ganz andere Wirkung als die herkömmliche Sauna.

Während die herkömmliche Sauna durch den Hitze/Kälte Einfluss das Immunsystem stärkt (und das Saunieren einen etwas schlaucht) wirkt die Infrarotwärme eher vitalisierend. Das Schwitzen stellt sich schneller ein.

Grüße

Norbert
Distromax
Beiträge: 50
Registriert: 27. Februar 2006, 08:46

Beitrag von Distromax »

Hallo,

mal eine ganz andere Frage. Was ist denn "besser"? Herkömmliche Sauna oder Infrarot? Wenn die herkömmliche Sauna eher "schlaucht", warum geht man dann nicht generell zur Infrarotsauna über? Würde doch sinn machen. Statt dessen habe ich den Eindruck, das sich die herkömmliche Sauna weiterhin wachsender Beliebtheit erfreut und die Infrarotsauna eher als "Modeerscheinung" dasteht.

Soll kein Vorurteil sein, aber ich hätte das mal gerne genau gewußt.

Gruß

Timo
-> Ist mir scheissegal wer Dein Vater ist, solange ich hier angel, läuft hier keiner übers Wasser!! <-
Benutzeravatar
norbert
Site Admin
Beiträge: 621
Registriert: 19. Dezember 2004, 14:46
Wohnort: Usingen

Beitrag von norbert »

Hi Timo,

ein traditioneller Saunagang ist ein Ritual. Zumeist auch mit Familie, Freunden, Verein oder öffentlich. Es benötigt gut 2 Stunden wenn es ordentlich gemacht wird. Man redet mit den weiteren "Saunierer", man hat Spaß. Ein richtiges gesellschaftliches Ereignis (idealerweise) mit dem Nebenbei Effekt, das Immunsystem zu stärken.

Schlaucht deswegen, weil der Körper richtig arbeiten muß. Die Haut wehrt sich erst gegen die Hitze und fängt erst allmählich mit dem Schwitzen an. Die kalte Dusche danach bringt nochmals einiges in Bewegung. Die Hitze hat auch Auswirkung auf den Kopf und man fühlt sich etwas benommen.

(Aber "schlauchen" ist ja nicht schlecht. Sport schlaucht ja auch und ist deswegen nicht schlecht)

Wer das alles mag und Wert drauf legt, der soll sich keine IR Kabine anschaffen.

Schon alleine die Tatsache, dass man in einer IR Kabine nur sitzt und dass es welche im Format 90x90 gibt zeigt von dem geringen sozialen Effekt.

Du kommst nach Hause, machst die Kabine (an einem Standard 230 Volt Anschluss) an, setzt Dich 10 Minuten später rein, sitzt da bei Entspannungsmusik und bis aller spätestens 30 Minuten später fertig. Durch die geringere Hitze in der Kabine (höchstens 50 bis 60 Grad) fühlst Du Dich nicht benommen, sondern eher vitalisiert.

Streng gesehen haben die beiden Methoden unterschiedliche Wirkung.

Wir verkaufen IR Kabinen und haben nicht wenige Kunden, die sich eine IR Kabine neben Ihre herkömmliche Sauna gestellt haben.

Mann muss es versucht haben um den Unterschied zu erkennen.

Vorallem Frauen sind begeisterte Infrarot Anwender. Die geringere Hitze ist da der ausschlaggebende Punkt. Während Männer bei 110 Grad unter der Decke ausharren sind Frauen eher "unten Sitzer". Ist ja auch kein Wunder bei der erheblich dünneren Haut. Die sanftere IR Kabine wird da bevorzugt, was wir auch bei unseren Kunden feststellen. Die Ansprechpartner sind zu über 50% Frauen, was Mann bei diesem Forum nicht sagen kann :D

Und um Deine Frage zu beantworten: es ist nicht "besser". Es ist anders.

Grüße

Norbert
Distromax
Beiträge: 50
Registriert: 27. Februar 2006, 08:46

Beitrag von Distromax »

Achsoooooooooooo....

Ok. Dann ist das im Grunde das, was ich mir so ingeheim schon gedacht habe. Ich bin jetzt nicht so jemand, der sich gegen neues verschließt. Aber ich lege schon irgendwie Wert auf "Tradition". Und von daher bleibe ich wohl eher bei der herkömmlichen Sauna. Aber man wird sehen, wie sich die Zeiten ändern. Mal schaun.

Gruß und schöne Woche

Timo
-> Ist mir scheissegal wer Dein Vater ist, solange ich hier angel, läuft hier keiner übers Wasser!! <-
Antworten