Infrarot Wärme als Alternative

Infrarot Wärmekabinen sind im kommen. Mehr Schwitzen mit weniger Temperatur. Die Infrarot Tiefenwärme ist eine Alternative zur traditionellen finnischen Sauna
Antworten
Benutzeravatar
norbert
Site Admin
Beiträge: 623
Registriert: 19. Dezember 2004, 14:46
Wohnort: Usingen

Infrarot Wärme als Alternative

Beitrag von norbert »

Hallo Liebe Saunafreunde,

seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema Infrarot Wärmekabinen (ich betone gleich: Infrarot Sauna ist als Begriff im kommerziellen Leben nicht zulässig. Es handelt sich um eine Infrarot Wärmekabine :D ).

Solch eine Kabine biete viele Vorteile gegenüber einer traditionellen Finnischen Sauna:
  • * so gut wie keine Aufheizzeit
    * weniger Energieverbrauch
    * weniger Platzbedarf
    * weniger Hitze (die vielen Menschen unangenehm ist)
    * sehr schneller Auf- und Abbau (somit auch für Mietwohnungen geeignet. * Kann man einfach wieder mitnehmen)
    * höherer Schwitzeffekt durch die Infrarot Tiefenwärme
    * weniger Zeitbedarf für das Saunieren
Zugegeben, dies alles ist nicht ganz uneigennützig. Ich bin dabei einen Shop für Infrarot Wärmekabinen zu eröffnen. Möchte aber hier die Diskussion anregen.

Wer wenig Zeit hat, die hohe Hitze in der Sauna nicht mag, wenig Platz in seiner Wohnung/Haus hat, der ist mit einer Infrarot Wärmekabinen gut bedient. Von der Arbeit zurück, Kabine an, duschen, rein, ein Schwitzgang reicht, fertig.

Die Kabinen sind nichts für die die das ganze und schöne Drum Herum eines traditionellen Saunaganges mögen. Das ist eher was für jene, die den Schwitzgang aufs wesentliche reduzieren wollen. Geschmaksache :wink:

Ich denke auch nicht, dass Infrarot Wärmekabinen die traditionelle Finnische Sauna verdrängen werden, sondern dass sie eine Möglichkeiten für die bieten, die den Platz für eine Finnische Sauna nicht haben oder die, die Hitze Nicht so mögen und den notwendigen Zeitbedarf für den traditionellen Gang nicht aufbrigen wollen.

Grüße

Norbert Casellini
Gast

Beitrag von Gast »

Hm, ich war noch nie in einer Infrarot-Wäremekabine, und werd mir vermutlich auch keine zulegen, da meine Sauna gerade fertig ist ;-)

Da sich aber hier sonst noch niemand gemeldet hat, werd ich mal den Anfang machen:

Das was mich am meißten abschreckt (Ja, ist ein Vorurteil, da ich ja noch nie in so einen Teil drin war) ist das Infrarot.

Negativ:

Bei mir kommen da immer Kindheitserinnerungen hoch: Wir hatten früher ein Bad ohne Heizung, nur an der Decke hing ein "Heizstrahler", den man beim Baden eingeschaltet hat. Das hatte dann zur Folge, daß man im Winter in der Badewanne saß, die in der kalten Luft dampfte, und nur die Haut, wo der Heizstrahler hinstrahlte, leidlich warm war. Ich hab das als sehr unangenehm empfunden.

Positiv:

Andererseits empfinde ich Infrarot bei meinen Kachelofen als sehr angenehm. Gerade wenn man im Winter aus dem Kalten kommt ist es herrlich, sich am Kachelofen aufzuwärmen.

Nach welchen Prinzip funktioniert denn so eine Infrarot-Kabine? Glühen die Abstrahlfächen sichtbar oder ist da nichts zu sehen?

Andreas
Benutzeravatar
froehlich
Beiträge: 334
Registriert: 2. März 2006, 20:54
Wohnort: Bayern

Beitrag von froehlich »

Äh, sorry, war vorhin gar nicht angemeldet - der Gast, das bin ich ;-)

Andreas
Benutzeravatar
norbert
Site Admin
Beiträge: 623
Registriert: 19. Dezember 2004, 14:46
Wohnort: Usingen

Beitrag von norbert »

Hallo Andreas,

was hast Du für einen Kachelofen, der Infrarot Wärme abgibt?

Zu Deiner Frage: der Strahler an der Decke ist nicht zu vergleichen mit heutigen Infrarot Wärmekabinen. Die allerneusten Modelle haben noch nicht einmal mehr einen Strahler als solches (die heutzutage aus Keramik sind), sondern eine Heizfolie. Da ist nichts was glüht (Luxusmodelle haben diese Folie sogar hinter der Holzverkleidung verarbeitet.

Es gibt auch kombinierte Sauna: "Finnisch/Infrarot". Je nach dem wie einem ist :D

Grüße

Norbert
mcfly164
Beiträge: 34
Registriert: 10. August 2006, 11:26
Wohnort: Glashütten

Beitrag von mcfly164 »

Hallo Norbert,
Dein Thema gibt mir den Anlass, meine vorhandene Sauna mit ein oder zwei Infrarot Strahlern aufzurüsten. Hintergrund meine Frau macht beim saunieren nicht mit; und mit der Infrarot wärme könnte ich Sie sicherlich locken :-)
Bei ebay habe ich folgenden Shop entdeckt: http://stores.ebay.de/Der-Schwimmbad-Sa ... idZ2QQtZkm

Hier werden relativ günstig Eckstrahler angeboten. Da könnte ich mir vorstellen 2 Stück gegenüberliegend an den Ecken zwischen Wand und Decke anzubringen; meine Sauna hat die Maße 1,50 x2,00. Was meinst Du; scheint Dir das sinnvoll? wie viel Abstand sollte man zum Strahler haben?

Gruß Frank
Benutzeravatar
norbert
Site Admin
Beiträge: 623
Registriert: 19. Dezember 2004, 14:46
Wohnort: Usingen

Beitrag von norbert »

Hallo Frank,

zwei solche Strahler werden nicht reichen.

Bei der Saunagröße und mit standard Strahler sind gut 2500 Watt (und mehr) Angesagt. Die je 300 bis 400 Watt die Du planst wirken da nicht genügend. Da wirst Du gerade mal dort auswirkung haben, wo der Körper direkt angestrahlt wird.

Der Abstand ist weniger wichtig. Normale Infrarotsaunen mit klassischen Strahler wie Du sie planst haben diese in der Wand verarbeitet und da ist nur ein Holzgitter davor. Mann sitzt da in 15 cm Abstand.

Die Idee aber Deine Frau mit Infrarot in die Sauna zu locken ist perfekt. Habe zushause das gleiche "Problem": Frau mag die grosse Hitze nicht und liegt lieber bei 70 Grad angenehm rum.


Grüße

Norbert
mcfly164
Beiträge: 34
Registriert: 10. August 2006, 11:26
Wohnort: Glashütten

Beitrag von mcfly164 »

Hallo Norbert,
vielen Dank für Deine Antwort.

Leider komme ich mit den 2500 W an die Grenzen meiner Stromleitung. Da es sich, wie schon bei anderen Themen erwähnte, um eine Garten Sauna mit Holzofen handelt, habe ich die Stromleitung (40m Länge) nur für ein paar Lampen ausgelegt.
Mit der Leistung bekomme ich wohl auch gleich eine Fußbodenheizung in den Garten?!
Na ja, aber was man nicht alles fürs liebe Weib macht; dann wird es halt doch ein etwas umfangreicheres Projekt :-)

Gruß Frank
Distromax
Beiträge: 50
Registriert: 27. Februar 2006, 08:46

Beitrag von Distromax »

Ich geb auch mal einen Kommentar ab.

Hallo zusammen,

also ich habe mit der Zeit festgestellt, das man Sauna ja nun nicht immer streng nach Plan genießen muß. Manchmal fühlt man sich einfach innerlich kalt und möchte gerne einfach ein bisschen in der Wärme liegen und ein Buch lesen (Achtung: nicht in der Sauna liegen lassen, der Einband schmilzt und die Blätter lösen sich). Mal hat man das verlangen nach "Hardcore-Hitze" dann wieder nach Sauna mit niedriger Temperatur. Ich habe festgestellt, das ein Saunabesuch einem genau dann am besten tut, wenn man sich wohlfühlt und nicht wenn man die Saunaregeln streng befolgt. Egal bei wieviel °C und egal ob mit oder ohne Aufguss. Man muß sich wohlfühlen.

Von daher finde ich es gar nicht schlimm, auch eine normale Sauna nur mit 60 °C zu betreiben... wenn die Frau das so lieber hat, dann saunt man eben mal so mal so.

Daher zählen für mich nur noch die Argumente Platz, Stromverbrauch und Portabilität. Das mit der Wärme kann man auch in einer "normalen" Sauna einstellen...

oder sehe ich da was falsch? Klärt mich auf wenn dem so ist.

Gruß

Timo
-> Ist mir scheissegal wer Dein Vater ist, solange ich hier angel, läuft hier keiner übers Wasser!! <-
mcfly164
Beiträge: 34
Registriert: 10. August 2006, 11:26
Wohnort: Glashütten

Beitrag von mcfly164 »

Hi Timo,
im Prinzip hast Du völlig recht. Ich praktiziere es auch so; je nachdem wie ich drauf bin gibt's die Hitze; allerdings ist das vielleicht ein kleiner Schwachpunkt an der Holzofen Sauna.....selbst wenn ein Holzscheit brennt komme ich an die 80°C? und wenn man die Tür aufmacht dann zieht es unangenehm. Aber meine Frau hat schon angekündigt mal mitzumachen.
Wie ich schonmal geschrieben hatte im Forum: verlangt halt etwas Fingerspitzengefühl die jeweilige Temperatur zu erreichen und evtl auch zu halten.

frohes Saunen noch, Gruß Frank
Fabian1985
Beiträge: 2
Registriert: 17. August 2016, 10:05

Beitrag von Fabian1985 »

Hallo, hast du denn deinen Shop mittlerweile online? Ich spiele auch mit dem Gedanken eine Wärmekabine zu kaufen. MfG :)
Fabian1985
Beiträge: 2
Registriert: 17. August 2016, 10:05

Beitrag von Fabian1985 »

Die erste von oben fand ich recht interessant. Grade für den Preis. Hat jemand damit Erfahrungen?
http://infrarot-kabine-kaufen.de/infrar ... 1000-euro/
MfG
Antworten