Flächeninfrarot EOS

Infrarot Wärmekabinen sind im kommen. Mehr Schwitzen mit weniger Temperatur. Die Infrarot Tiefenwärme ist eine Alternative zur traditionellen finnischen Sauna
Antworten
woelfchen
Beiträge: 3
Registriert: 13. Juli 2012, 07:12

Flächeninfrarot EOS

Beitrag von woelfchen »

Guten Tag.. Bisher habe ich nur fleißig gelesen und mir Anregungen geholt.. Ersteinmal ein großes Lob für das Forum und die vielen hilfreichen Informationen.

In der Zwischenzeit haben ich meine Sauna schon begonnen zu bauen. Es wird eine BioKombi Sauna und die Grundkonstruktion, Ab/Zuluft, Elektrik, Dämmung steht schon. Aber ich habe mir so gestern überlegt, dass man gleich noch Infrarot mit installieren könnte!? Ich weiß, dass es Norbert nicht empfiehlt, Aber ich würde es gern trotzdem einbauen.. Nun ja nachdem ich also hier gelesen habe, bin ich zu Flächenstrahlern(Matten von EOS) gekommen. nun meine Frage(n).
1. Machen sie Sinn? Zumal man eigentlich mit einer Biosauna auch 50 Grad macht.
2. Laut EOS soll man die hinter das Profilholz bauen!? Also vor die Dampfsperre!? Kann da etwas passieren (Brennen, Dampfsperre schmilzt, Gammel, Schimmel?) und haben die durch das Holz noch die entsprechende Wärmeentwicklung?
3. Nehmen wir mal an, dass alles funktionieren würde! Wie soll man dann die Profilbretter befestigen?
4. Wenn man die ohne Profilholz mit Schutzgittern betreiben würde, halten sie dann die Wärme und Feuchtigkeit einer Biosauna auf Dauer aus?
5. Wie berechnet man denn die erforderliche Wattzahl und wo bringt man die Strahler an.

Ich weiß, so viele Fragen und noch mehr... Aber Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen und kann schnell ein wenig Licht ins Dunkle bringen?
Allein auf die Aussage des Verkäufers will man sich ja auch nicht verlassen.
woelfchen
Beiträge: 3
Registriert: 13. Juli 2012, 07:12

Neue Erkenntnisse

Beitrag von woelfchen »

Ich habe mich nun nochmal informiert und mit jemanden gesprochen der auch Tiefenwärmestrahler von Thera-Med vertreibt. Er ist der Ansicht, dass nur die wirkliche Wärme bringen.. Als Beschreibung wird folgendes angegeben..

Anteil Infrarot-A: 23 %
Anteil Infrarot-B: 49 %
Anteil Infrarot-C: 28 %

Das wäre auch zum Nachrüsten der Sauna im Liegen zu betreiben 1 Strahler über der Liege.

Was meint ihr dazu?
Benutzeravatar
norbert
Site Admin
Beiträge: 650
Registriert: 19. Dezember 2004, 14:46
Wohnort: Usingen

Beitrag von norbert »

Hallo,

sehr schwierige Frage.

Obwohl ich jetzt hier Werbung in eigener Sache mache (aber eine IR Kabine von mir wirst Du eh nicht kaufen :wink: ), lies bitte folgendes zu Flächenstrahler oder Stabstrahler:
http://www.infrarot-waermekabinen.de/me ... rahler.pdf

und folgendes zu "Sauna oder Infrarot":
http://www.infrarot-waermekabinen.de/co ... Sauna.html

Fakt ist, dass eine Sauna gebaut wird, um sitzen oder liegen zu können. Die heiße Luft ist um einen herum, egal ob man eben sitzt oder liegt.

Eine IR Kabine lebt aber davon, dass man möglichst nahe an der Strahlenquelle aufrecht sitzt (liegend würden die Strahlen gerade noch seitlich einwirken).

Somit bin ich der Meinung, dass eine angenehme Sauna (mit genügend Platz zum liegen) gerade eben zu groß ist um als IR Kabine zu dienen. Ganz abgesehen davon, dass Du dann ganz oben sitzen müsstest.

Allen Kunden die danach fragen, empfehle ich sich eine Sauna zu bauen/kaufen und dann eine 90x90 1-Personen IR Kabine daneben zu stellen. Die fertige IR Kabine wird weniger kosten als die Einzelteile die Du zum ausbauen benötigst. Und ein IR Kabine ist etwas was man von jetzt auf gleich benutzt. Nach dem Laub kehren oder nach dem Spaziergang oder wenn Du gestresst von der Arbeit kommst noch kurz vor dem Abendessen.

Vermischen würde ich das nicht.

Grüße

Norbert
Benutzeravatar
Forscher
Beiträge: 7
Registriert: 6. Februar 2014, 10:05

Beitrag von Forscher »

Eine IR-Kabine und eine Sauna? Das kann aber ganz schnell die geplanten Kosten übersteigen oder?
Niemand der nur von seinen Leistungen träumt, kann sie im realen Leben jemals erreichen.
Benutzeravatar
norbert
Site Admin
Beiträge: 650
Registriert: 19. Dezember 2004, 14:46
Wohnort: Usingen

Beitrag von norbert »

Forscher hat geschrieben:Das kann aber ganz schnell die geplanten Kosten übersteigen oder?
Kaum. Eine Sauna ist aufwendig, nimmt Zeit in Anspruch und wird meist geplant und zu zweit oder mehr genutzt.
Eine IR Kabine hingegen eher ungeplant und meist alleine. Da reicht eine 1-Personen Kabine. Im Billigsegment gibt es Kabinen für eine Person ab 600 bis 700 Euro (nicht zu empfehlen). Da ist die Kombisauna garantiert teurer.

Grüße

Norbert
Antworten