Planung Abluft

Hier der Bereich wo Du technische Fragen stellen kannst und Deine eigene Erfahrungen für die Allgemeinheit veröffentlichen kannst.
Antworten
rilkar
Beiträge: 1
Registriert: 24. April 2021, 21:19

Planung Abluft

Beitrag von rilkar »

Hallo zusammen,

ich möchte mir im Herbst eine kleine Sauna zulegen im Keller in einer an Innenwänden angrenzender Ecke mit 5-10cm Wandabstand, mit Bio-Ofen aber hauptsächlich "finnischer" Nutzung.

Ich habe etwas Sorgen, wie sich die Situation verhält, wenn die durch die Sauna aufgeheizte Luft an der kalten Aussenwand kondensiert (Luft-Wärmepumpe ist in diesem Raum und der entsprechende Luftschacht kühlt die Wand merklich auf <0°C). Zudem befinden sich noch Waschmaschine/Trockner im selben Raum.

Der Keller selbst ist nicht isoliert und verfügt in jedem Raum über eine mechanische Lüftung, die laut Datenblatt 60m3/h schafft.

Hintergrund: Nachbarn mit baugleichem Haus (aber mit Fenster statt Lüftung und einer Aussenwand zur Umgebungsluft statt Erdreich) haben aufgrund Kondensation regelmässig Wasser an den Wänden und Schimmel.

Da es ein Neubau (2020) ist läuft sowieso ständig noch ein Luftentfeuchter im Keller, mit dem erreiche ich typ. 50-60% Rel. Luftfeuchte.
Was ich etwas komisch finde ist, dass die Luft im Keller zwar abgesaugt wird, aber keine Zuluft existiert (Unterdruck, es pfeift durch das Schlüsselloch zur Tür ins Erdgeschoss.

Habt ihr Erfahrung mit solch komplexen Situationen?
Bringt es was, die Sauna-Abluft direkt mit dem Raum-Lüfter zuverbinden?
Benötige ich u.U. eine separate Zuluft (Kernbohrung aus dem Raum)? Das wäre aber wohl bei grosser Luftfeuchtigkeit aussen nicht so toll.

Bin dankbar um alle Tips!

Vielen Dank,
Michael
Antworten